Want to make creations as awesome as this one?

More creations to inspire you

WORLD WATER DAY

Video Presentation

SLOVENIA

Video Presentation

GREECE

Video Presentation

NEWS VIDEO PRESENTATION

Video Presentation

PRIDE MONTH

Video Presentation

Transcript

Alles was ihr wissen müsst

Atome

Demokrit



Dalton


Rutherford


bohr

Was ist ein Modell

Abbilder der Realität, die Veranschaulichen

Modelle werden weiterentwickelt

Modelle haben Grenzen und können somit nicht alles erklären!

Ideen zu präsentieren bzw. darstellen

Wie kommt man zu einem Modell

Daten sammeln

Modellvorstellung konstruieren

-Man beschreibt in Worten

-Man macht eine Skizze
-Man baut ein Anschauungs-modell

Mit dem Modell arbeiten

Neue Ergebnisse

Vergleichen des Modells mit den neuen Ergebnissen

Nein

Ja

Demokrit

Theorie:

alle Stoffe sind so oft teilbar, bis man zu unsichtbaren festen, kleinsten Teilchen kommt

Atome (griechisch atomos,unteilbar)

John Dalton: das Kugel-Teilchen-Modell

Grundlage:

Atome sind unteilbar und sind die kleinsten Teilchen

Neu: Atome verschiedener Elemente unterscheiden sich in Masse und Volumen

Atome des gleichen Elements besitzen gleiche Masse und Volumen

Sauerstoff

Kohlenstoff

Kohlenstoffdioxid

Elemente sind in bestimmten Anzahlverhältnissen verknüpft

Ethanol und Wasser Versuch

+

Aggregatzustand: Fest

Die Teilchen lagern sich sehr dicht aneinander und sie bewegen sich geringfügig.

Starke Anziehungskräfte zwischen den Teilchen

Aggregatzustand: Flüssig

Die Abstände der Teilchen sind größer als beim festen Zustand


Die Teilchen nehmen keine festen Plätze ein, sie sind gegeneinander beweglich.

Die Anziehungskräfte zwischen den Teilchen sind kleiner als die in einem Feststoff.

Aggregatzustand: Gasförmig

Die Teilchen bewegen sich frei und mit großer Geschwindigkeit.

Sehr geringe Anziehungskräfte zwischen den Teilchen.

Die Abstände der Teilchen sind sehr groß.

Radioaktive Strahlungen

Ladung

Reichweite

1. Alpha Strahlung:

2. Beta Strahlung:

3. Gamma Strahlung:

positiv

negativ

keine Ladung

wenige Zentimeter

mehrere Meter

mehrere Kilometer

Der Streuversuch: Aufbau

Bleiblock

α-Strahlung:

Fotoschirm

Leuchtpunkt

Goldfolie

Ernst Rutherford: das Rutherfordsche Atommodell

Neu: Die Masse des Atoms ist größtenteils in einem kleinen positiven Kern.

Die Atomhülle bestimmt die Atomgröße.
Die Elektronen umkreisen diesen in der Atomhülle.

Die Erklärung des Streuversuch

Atome bestehen fast nur aus leerem Raum, deshalb durchringen die meisten Alpha-Teilchen die Goldfolie

Nähern sich die positiven Alpha-Teilchen dem Atomkern werden sie abgelenkt

ungehinderte Alpha-Teilchen

Niels Bohr: das Schalenmodell

Neu: Elektronen bewegen sich auf diskreten Bahnen um den Atomkern

Elektronen können von einer Bahn auf die andere wechseln, dabei wird Licht emittiert oder absorbiert.

->Annahmen, die noch nicht bewiesen wurden!

Das Schalenmodell

Die Elektronen bewegen sich auf den Schalen

Eine Schale kann begrenzt Elektronen aufnehmen!

Benennung der Schale im PSE ablesbar

Beispiel: Schalenmodell von C

Ordnungszahl: 6

-> Anzahl der Elektronen und Protonen

Verteilung von innen nach außen

Periode: Anzahl der Schalen

Entdeckung des Neutrons

Entdeckung des Neutrons bestätigt -> Kernspaltung

1932 Physiker Chadwick

Theorie: ein ungeladenes Teilchen, das etwa gleich schwer wie ein Proton ist

Fazit

Atome besitzen einen Atomkern in dem Neutronen und Protonen enthalten sind --> macht die Masse eines Atoms aus (ein Proton wiegt 1U)

Die Elektronen bewegen sich auf Schalen, um den Atomkern

Atome sind nach außen Neutral

Der Atomkern ist sehr klein im Vergleich zur Atomhülle (10000x).

Atome können weder hergestellt noch zerstört werden.

Erweiterung des Bohrschen Atommodells

Ordnungszahl: 6

-> Anzahl der Elektronen und Protonen

Anzahl der Neutronen:

Atommasse - Ordnungszahl
12 - 6= 6 Neutronen

Präsentiert von: Tanja P. und Rafah Z.