Want to make creations as awesome as this one?

Transcript

Venöse Stauung

Die Staubinde wird oberhalb der geplanten Punktionsstelle angelegt und festgezogen.

Desinfektion

Die geplante Punktionsstelle wird mit Desinfektionstupfern gereinigt.

Punktion

Mit dem passenden intravenösen Zugang wird die gewählte Vene punktiert. Hierbei wird in einem 20-30° Winkel durch die Haut und die Gefäßwand gestochen. Sobald in der Kammer am Ende der Kanüle Blut zu sehen ist, muss der Zugang weitere 2-3 Millimeter ins Gefäß geschoben werden!

Vorschieben

Die Plastikkanüle wird weiter in die Vene vorgeschoben, während der Stahlmandrin zurückgezogen wird.

Arterielle Fehlpunktion

Sollte bei der Punktion festgestellt werden, dass versehentlich keine Vene, sondern eine Arterie punktiert wurde, muss der Zugang direkt wieder entfernt werden und die Einstichstelle manuell komprimiert werden!

Fixierung

Die im Fixierpflaster enthaltene Polsterung wird unter die Flügel des i.v.-Zugangs gelegt.

Fixierung

Das i.v.-Fixierpflaster wird passend über die Einstichstelle geklebt.

Fixierung

Die getrennten Streifen des Fixierpflasters werden über die Flügel des i.v.-Zugangs geklebt.

Fixierung

Mit einem Streifen Leukosilk wird der Zugang zusätzlich gegen Herausrutschen gesichert.