Want to make creations as awesome as this one?

Transcript

Vorbereitung

Beatmungsbeutel, Kapnografieleitung, Beatmungsfilter und die passende Beatmungsmaske werden konnektiert. Zusätzlich wird eine Sauerstoffleitung oder das Demand-Ventil angeschlossen. Bei Säuglingen und Kleinkindern werden außerdem ein PEEP-Ventil und eine Druckmessanzeige konnektiert.

Lagerung

Die Schultern eines Säuglings werden unterpolstert, um den Kopf in Neutralposition zu lagern. Bei Kleinkindern wird weder unterpolstert noch wird der Kopf überstreckt.

Durchführung

Die Beatmungsmaske wird auf Nase und Mund des Patienten gesetzt, beginnend am Nasenrücken. Mithilfe des C-E-Griffs wird diese fest gehalten.

Atemwegsverlegung

Bei der Durchführung des C-E-Griffs muss darauf geachtet werden, dass mit den Fingern nur die knöchernen Strukturen berührt werden. Druck in das Weichgewebe innerhalb des Kiefers kann den Atemweg verschließen!

Druckmessanzeige

Bei dem Beatmungsdruck wird sich an der konnektierten Druckmessanzeige orientiert.

Hebel

Bei der Beatmung z. B. über eine iGel-Maske kommt es durch das Konnektieren der verschiedenen Ausrüstungsgegenstände dazu, dass ein langer Hebel entsteht. Dementsprechend muss das ganze gut festgehalten werden, um eine versehentliche Extubation zu vermeiden.