Want to make creations as awesome as this one?

Hier erfährst du den Aufbau und die Funktion des Mikroskops

Transcript

Das Mikroskop

Aufbau und Regeln

Das Mikroskop ermöglicht zusammen mit der Lupe Einblicke in die Mikrowelt.
Ganz winzig kleine Dinge wie z.B. die Haare auf Flügeln einer Fliege können damit gesehen werden.
In den nächsten Stunden werdet ihr vile über das Mikroskop lernen, damit wir dann gemeinsam mikroskopieren können.
Es ist wichtig, dass ihr die Fachbegriffe kennt und ebenso die Regeln.

Klickt einfach alle Teile an und lernt. Anschließend überprüft euer Wissen!

Viel Spaß eure Frau Damm

Regeln

Wissen überprüfen

Okular

Der Begriffkommt von demlateinischen(Auge). Es wirktwie eine Lupe Der Begriff kommt auf dem Lateinischen (oculus) und heißt "Auge". Es wirkt wie eine Lupe. Das ist der Teil des Mikroskops, in den du hinein siehst. Am Rand steht meist, um wieviel vergrößert wird.

Tubus

Er verbindet das Okular mit dem Stativ. Der Tubus ist eigentlich "nur" ein Rohr, in dem das Okular steckt.

Stativ

Es hält alle Teile zusammen. Das Stativ ist der einzige Bereich, an dem man das Mikroskop tragen darf.

Mikroskopfuß oder Stativfuß

Er besteht meist aus einer schweren Metallplatte und sorgt für Stabilität. So fällt das Mikroskop nicht um.

Objektiv

Dieses Element sammelt das Licht und erstellt ein vergrößertes Bild. In welcher Vergrößerung kannst du auf dem Objektiv sehen.

Objekrevolver

Ähnlich wie bei einem Revolver der Cowboys, kann man hiermit sein Mikroskop "laden". An diesem drehbaren Teil lassen sich die einzelnen Objekte für verschiedene Vergrößerungen einstellen bzw. "laden".

Objekttisch

Diesen Tisch kann man hoch und runter fahren. Auf ihn wird zwischen die beiden Klammern der Objektträger gelegt, sodass das, was man mikroskopieren möchte genau auf dem Loch für das Licht liegt.

Objektträger sind kleine Glasplatten mit einem dünnen Plättchen darauf. Dazwischen ist in einem Tropfen Flüssigkeit das, was man mikroskopieren will (z.B. Flügel einer Fliege).

Grobtrieb und Feintrieb

Hier befinden sich meist zwei Schrauben oder eine zweigeteilte Schraube.
Der Grobtrieb (1. Schraube) ist dafür da, ganz grob die Schärfe des Bildes, das du siehst, einzustellen.
Der Feintrieb (2. Schraube) ist dafür da, ganz exakt die Schärfe einzustellen.

Beleuchtung

Diese Lampe gibt das Licht für das Lichtmikroskop. Das Licht muss durch das Objekt durchscheinen, damit man etwas sehen kann. Sonst wäre es zu dunkel.

Blende und Kondensor

Unter dem Tisch befindet sich die Blende und der Kondensor.
Beide sind dafür da, das Licht, das auf das Objekt von unten trifft ganz genau einzustellen.

Objektträger oder Präparat

An diese Stelle kommen die Objektträger.
Das sind kleine Glasplatten mit einem Tropfen Flüssigkeit, darauf kommt dann das, was man sehen will und oben drauf wieder ein ganz dünnes Glasplättchen.

Es gibt auch Präparate, die haltbar gemacht wurden. Wir werden selber welche erstellen UND uns haltbare ansehen!

Regeln

Mikroskope sind sehr sensible und sehr teure Geräte. Es ist wichtig, alle Regeln stets zu beachten.
Nur, wer sich an die Regeln hält, darf selbstständig mikroskopieren!


  1. Trage das Mikroskop nur am Stativ!
  2. Arbeite immer genau nach den Anweisungen!
  3. Die Linsen (das Glas) des Okulars und der Objektive dürfen niemals angefasst werden.
  4. Arbeite niemals mit Kraft. Wenn etwas sich nicht bewegen lässt, melde dich!
  5. Zu Beginn wird immer der Tisch ganz herunter gedreht.
  6. Zu Beginn wird auch das kleinste Objektiv eingestellt (4er)
  7. Zu Beginn ist die Blende ganz geöffnet.
  8. Wenn du den Objektivrevolver drehst zur nächsten Vergrößerungsstufe musst du dringend darauf achten, dass der Objektiv nicht den Objekttisch oder das Objekt berührt - es könnte sonst zerbrechen oder zerkratzen.

Überprüfe dein Wissen

zurück zum Start