Want to make creations as awesome as this one?

More creations to inspire you

FIRE FIGHTER

Horizontal infographics

STEVE JOBS

Horizontal infographics

ONE MINUTE ON THE INTERNET

Horizontal infographics

SITTING BULL

Horizontal infographics

BEYONCÉ

Horizontal infographics

Transcript

Frau Dr. phil. Maja Schug-Scheppach

Unterricht, komme was wolle!

Geboren am 24. April 1913 in Donauwörth war Frau Schug-Scheppach ein wichtiger Faktor für den Bestand der Schule durch die schwierige Zeit des Nationalsozialismus. Sie war Schuldirektorin am Gymnasium von 1943 bis 1946, ihre tragende Rolle kam ihr jedoch hauptsächlich in der Nachkriegszeit zu. Bereits in den ersten Besatzungstagen wird Frau Scheppach im Bereich ,,Public Safe‘‘ im Landkreis Miesbach zur Militärregierung beordert. Da sie zu einer der wenigen unbelasteten und verfügbaren Führungspositionen gehörte, bot ihr der Kommandeur, als Dank für ihre Arbeit, die Stelle der Bürgermeisterin in Schliersee an. Frau Scheppach lehnte das Angebot, erste weibliche Bürgermeisterin des neuen Deutschlands zu werden, jedoch ab. Ihre Priorität war es, die Schule wieder zu eröffnen. Die Schulleitung war sehr bemüht, mit Hilfe von Spenden neue Bücher zu ermöglichen und die Lehrmittelknappheit zu überwinden. Eine weitere Herausforderung für Frau Scheppach als Schulleitung und den restlichen Bestand der Schule war die Einführung Schulgeld -und Lehrmittelfreiheit. Auch nach dem sie nicht mehr Direktorin war, hat sie dem Gymnasium als

Kriesenberatung beigestanden. Wie zum Beispiel ab dem 1. September 1948, denn es sollte eine Senkung des Schulgeldes um 50% aufgrund des Wiederaufbaus Deutschlands folgen. Dadurch geriet die Schule in finanzielle Schwierigkeiten. Aufgrund der finanziellen Notlage der Kommune, welche nicht mehr Geld in die Oberrealschule investieren konnte, wurden am 1.4.1949 alle Lehrer von Seiten des Staats gekündigt. Dies gefährdete die Schule extrem, weshalb die Oberrealschule kurz vor der Schließung stand, jedoch konnte ein finanzieller Zuschuss des Kultusministeriums die Schule vor der Schließung bewahren. Durch all diese Strapazen schaffte Frau Schug-Scheppach es, die Schule in der Nachkriegszeit offen zu halten und Unterricht, soweit es ging durchzuführen. Am 9. September 2005 verstarb die wohl angesehene Direktorin im Krankenhaus Agatharied im Alter von 92 Jahren.

Wichtige Themen damals und heute

Proteste und Demos

Schon 1997 demonstrieren die Schüler des Gymnasiums gegen die Hochschulreform. In Begleitung der Polizei sammeln sich junge Gymnasiasten auch heute zusammen, um gegen den Krieg und für eine bessere Umwelt zu protestieren.

Weibliche Direktorinnen

Nach Frau Schug-Scheppach in den 40ern übernahm 2001 Frau Laubmeier die Rolle der Direktorin des Gymnasiums Miesbach. 21 Jahre später liegt die Bildung an unserer Schule in der Hand von Direktorin Claudia Reiserer.

Vandalismus am Gymnasium

Schüler des Gymnasiums sorgten im Jahr 2001 nach mehrmaligen Einbrüchen in die Dreifachturnhalle für einen enormen Wasserschaden. Die "Streiche" sind heutzutage harmloser, dennoch konnte man in letzter Zeit das ein oder andere abgerissene Notausgangschild sehen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam.

Wichtige Themen damals und heute

Digitalisierung

Das Internet war für viele Neuland, doch das Spicken per Handy wird seit dem Jahr 2000 immer beliebter. Heute versuchen vermehrt Schüler ihrem Glück auf diesem Weg auf die Sprünge zu helfen.

Sport und Spiel

Sport ist heute wie damals ein beliebtes Fach am Gymnasium. Schon damals wurde fleißig

jongliert, geklettert, gerodelt, Einrad gefahren und vieles mehr – die Motivation für diese Dinge hat
bis heute nicht nachgelassen, beispielsweise mit der neuen Kletterwand in der Turnhalle gibt es die
Möglichkeit für Schüler sich auch an der Schule sportlich zu betätigen.

Schulkleidung

Hierbei im Fokus unser traditioneller Pegasus, das Markenzeichen des Gymnasiums Miesbach, der schon immer die verschiedenen bunten Kollektionen der beliebten Pullover und T-Shirts zierte.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam.