Want to make creations as awesome as this one?

More creations to inspire you

7 CONTINENTS

Horizontal infographics

EUROPE PHYSICAL MAP

Horizontal infographics

A2 - ABENTEUER AUTOBAHN

Horizontal infographics

TEN WAYS TO SAVE WATER

Horizontal infographics

GRETA THUNBERG

Horizontal infographics

STEVE JOBS

Horizontal infographics

Transcript

Neuzeit

Est ei erat (xx-xx):

Mucius quaeque. Ei his quas phaedrum, efficiantur mediocritatem ne sed, hinc oratio blandit ei sed. Blandit gloriatur eam et. Brute noluisse per et, verear disputando neglegentur.

Est ei erat (xx-xx):

Mucius quaeque. Ei his quas phaedrum, efficiantur mediocritatem ne sed, hinc oratio blandit ei sed. Blandit gloriatur eam et. Brute noluisse per et, verear disputando neglegentur.

Est ei erat (xx-xx):

Mucius quaeque. Ei his quas phaedrum, efficiantur mediocritatem ne sed, hinc oratio blandit ei sed. Blandit gloriatur eam et. Brute noluisse per et, verear disputando neglegentur.

Est ei erat (xx-xx):

Mucius quaeque. Ei his quas phaedrum, efficiantur mediocritatem ne sed, hinc oratio blandit ei sed. Blandit gloriatur eam et. Brute noluisse per et, verear disputando neglegentur.

Est ei erat (xx-xx):

Mucius quaeque. Ei his quas phaedrum, efficiantur mediocritatem ne sed, hinc oratio blandit ei sed. Blandit gloriatur eam et. Brute noluisse per et, verear disputando neglegentur.

Inhalt

Die Evolution des Menschen/ Übersicht über die verschiedenen Zeitabschnitte

Proconsul
-körperliche Merkmale

Die erste Spaltung in neue Arten (Alesi)




01

02

03

* Write a introduction here *

This is a paragraph of text waiting to be awesome content

weitere Entwicklungen/ Abstammungen von Alesi

Australopithecus afarensis
-körperliche Merkmale
-eines der bekanntesten Fossile- Lucy

Vergleich der Merkmale von homo habilis und homo rudolfensis

04

Inhalt

05

06

weiterer "Verlauf" der Evolution

homo erectus


vom homo erectus zum homo sapiens

07

08

09

Inhalt

Evolution des Menschen in der Erdneuzeit

01

Känozoikum/ Erdneuzeit (66 Millionen Jahre)

Paläogen (66-23,03 Millionen Jahre)

Neogen (23,03-2,588 Millionen Jahre)

Quartär (2,588 Millionen Jahre bis heute)

Holozän (0,012 Millionen Jahre bis heute)

Pleistozän (2,588-0,012 Millionen Jahre)

Meghalayum (0.004 Millionen Jahre bis heute)

Northgrippium (0,008-0,004 Millionen Jahre)

Grönlandium (0,012-0,008 Millionen Jahre)

Tarantium (0,126-0,012 Millionen Jahre)

Ionium (0,781-0,126 Millionen Jahre)

Calabrium (1,806-0,781 Millionen Jahre)

Gelasium (2,588-1,806 Millionen Jahre)

fffff

Die sortierten zeitlichen Abschnitte in der Erdgeschichte:


-unterschieden wird zwischen den Abschnitten von Chronostratigraphie (Wissenschaft, in der Gesteinsglieder nach Alter und Entsehung gegliedert werden) und Geochronologie (Wissenschaft, in der Ereignisse der Erdgeschichte/ Gesteine/Sedimente datiert werden)


Chronostratigraphie
Geochronologie
System
Periode
Serie
Epoche
Stufe
Alter






Inhalt

ein weiterer besonderer Fund- Ötzi

Die Verwandtschaft von Menschen und Menschenaffen
-Primaten (körperliche Merkmale bzw. Gemeinsamkeiten)

globale Ausbreitung des Menschen

10

11

12

Inhalt

Der aufrechte Gang des Menschen
-die Sohle des menschlichen Fußes

Der Daumen des Menschen

Das Gehirn des homo sapiens

13

14

15

Was bedeutet

Im Allgemeinen bezeichnet die Evolution einen Vorgang, bei dem sich die genetischen, also vererbbaren Merkmale einer Population über einen großen Zeitraum hinweg verändern. Das lässt sich auch auf die Menschheit übertragen.

Evolution des Menschen?

Proconsul

Auf dem Weg zum Menschen-

20

14

7

6

Proconsul

  • lebte vor ca. 20 Millionen Jahren (während dem Miozän)
  • zu den Primaten zugehörige, mittlerweile ausgestorbene Gattung
  • auf ein Alter von 14-21 Millionen Jahre werden die vor allem im afrikanischen Raum gefundenen Fossile der Gattung datiert.
  • gilt als ältester Vertreter der Menschenartigen

01

allgemeine Informationen

Proconsul

01

Wortbedeutung

  • auf deutsch übersetzt heißt Proconsul so viel wie "vor dem Consul"
  • der Name wurde 1933 von Arthur Tindell Hopwood gewählt
  • er lässt sich auf den Schimpansen "Consul" aus dem Londoner Zoo zurückführen,welcher während den 1930er Jahren dort lebte

02

Proconsul

körperliche Merkmale des

kein Überaugenwulst sowie eine recht flache Schnauze

kein Schwanz

meist Vierfüßer, außerdem gleich lange Arme und Beine (welche recht lang sind)

  • variierendes Gehirnvolumen von ca. 150-bis ca. 180cm³
  • unterschiedlich geformte Zähne
  • geschlechtsabhängig unterschiedlich stark ausgebildete Eckzähne

Rückschlüsse deR körperlichen merkmale ziehen

  • Form und Beschaffenheit der Zähne erteilen Auskunft über die Nahrung (vor allem Früchte)
  • die gleiche Länge von Armen und Beinen zeigt, dass Proconsul auf Bäumen im Regenwald lebte, aber sich auch auf dem Boden aufhalten konnte

6

5

4

der erste gemeinsame Vorfahr von Mensch und Menschenaffe-

Nyanzapithecus alesi

02

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer

Etwicklung von Proconsul zum Nyanzapithecus alesi

Weiterentwicklung des Proconsuls

vor ca. 7 Millionen Jahren lebte dieser Nachfahre (heute bekannt als Nyanzapithecus alesi)

der Nachfahre des Proconsuls war der erste gemeinsame Vorfahre von Mensch und Menschenaffe

vor 13,14 Millionen Jahren

Subtitle

  • lange gab es keine Informationen über Funde zu dem gemeinsamen Vorfahr von Mensch und Menschenaffe
  • 2014 wurde im Norden Kenias von John Ekusi der Schädel eines Individuums der gesuchten Art gefunden
  • durch präzise Untersuchungen konnten die Vermutungen bzgl. des Alter bestätigt werden

Nyanzapithecus alesi?

wie kam es zum Fund des

  • Ekusi nannte seinen Fund "Alesi"
  • dieser Begriff stammt aus der Sprache "Turkana" von dem Wort "Ales" ab. Das bedeutet so viel wie Vorfahr
  • der wissenschaftliche Name lautet darum Nyanzapithecus alesi



Nyanzapithecus alesi?

wie kam es zum Fund des

Nyanzapithecus alesi

  • auffällig ist die Größe des Schädels (entspricht etwa einer Zitrone)
  • die Schnauze ist besonders klein
  • das Verhalten ähnelt dem des homo sapiens, d.h., dass "Alesi" durch vorsichtige Bewegungen auffiel

Orrorin tugensis

Ardipethicus ramidus

Australopithecus anamensis

6

5

4

Event 1

vor ca. 6 Millionen Jahren entwickelte sich aus Nyanzapithecus alesi Orrorin tugensis sowie ein wenig später Ardipethicus ramidus.

aus dem Ardipithecus ramidus entwickelte sich vor ca. 5-4,5 Millionen Jahren der Australopithecus afarensis

Entwicklung vom Nyanzapithecus alesi zum Australopithecus anamensis

01

Australopithecus afarensis

  • Australopithecus afarensis ist eine Art der ausgestorbenen Gattung Australopithecus, welche wiederum zu der Gattung der Menschenaffen gehört

  • die Art entwickelte sich vor ca. 4 Millionen Jahren und ist direkter Nachfahre von Australopithecus anamensis (wissenschaftlich allerdings nicht bestätigt)

Funde

  • Wortbedeutung:

-lateinischer Begriff "australis", dessen Bedeutung "südlich" ist
-altgriechisch als "pithekos" ausgesprochener Begriff, welcher "Affe" bedeutet

  • Fund von Fußabdrücken des Australopithecus afarensis

In Hadar in Äthiopien befindet sich ein Fundort von Fossilien des Australopithecus afarensis im Alter von 3,4 bis 2,92 Millionen Jahren.


In Laetoli in Tansania befindet sich ein Fundort von 3,76-3,46 Millionen Jahre alten Fossilien von Australopithecus afarensis.

Weitere Fundorte sind: Belohdelie (Äthiopien), Koobi Fora, Allia Bay und Koro Tor (Tschad)


lucy

eines der bekanntesten Fossile

  • 47 von 297 Knochen gefunden, darunter:
  • Oberschenkelknochen,
  • Schienbein
  • Teile des Beckens
  • Rippen
  • Teile der Wirbelsäule
  • Oberarmknochen
  • Schädel

Lucy

ein ganz besonderer Fund

hier (in Hadar) wurde Lucys Skelett am 24. November 1974 gefunden.

  • das geschätzte Alter liegt bei 3,2 Millionen Jahren
  • Sie wurde unter der Sammlungsnummer AL-288-1 registriert
  • der Geschlechtsdimorphismus sorgte für die Festlegung des weiblichen Geschlechts bei Lucy (es gibt keine wissenschaftlichen Beweise bzgl. des Geschlechts)

allgemeine Informationen über

lucy

Wie sah Lucy aus?

  • vermutlich war sie ein eher kleines Tier mit einer Größe von ca. 105 cm und einem Gewicht von 27kg
  • verglichen damit lag die Körpergröße der männlichen Artgenossen bei 1,50m und das Gewicht bei 40-50kg, die Größe der Weibchen bei ca. 1,10 m und ca. 28-34 kg Gewicht

aufrechter Gang auf den Hinterbeinen

der Kopf ähnelt mehr dem des Affen

Becken sowie die Beine ähneln denen des homo spaiens

4

3

2

Australopithecus anamensis

Australopithecus afarensis

Australopithecus africanus

homo rudolfensis

homo habilis

Paranthropus robustus

Australopithecus aethiopicus

Paranthropus boisei

Unterschiede und Gemeinsamkeiten von

homo rudolfensis und homo habilis

Was man vorher wissen muss...
-homo rudolfensis ist eine ausgestorbene Art der Gattung Homo (Gattung der Menschenaffen)
-homo rudolfensis ist (nicht wissenschaftlich gesichert) direkter Vorfahr des homo rudolfensis oder Australopithecus afarensis

Unterschiede und Gemeinsamkeiten von

homo rudolfensis und homo habilis

Gehirnvolumen: ca. 750cm³

Gehirnvolumen: ca. 610cm³

Überaugenwulst: leicht entwickelt

Überaugenwulst: fehlt

Vorbackenzähne mit zwei Wurzeln

Vorbackenzähne mit 3 Wurzeln

Unterschiede und Gemeinsamkeiten von

homo rudolfensis und homo habilis

untere Vorbackenzähne: schmale Kronen

untere Vorkackenzähne: breite Kronen

Weisheitszahn: verkleinert

vergleichsweise großer Weisheitszahn

Oberschenkel: ähneln denen des Australopithecus

Oberschenkel: homo-ähnlich

Unterschiede und Gemeinsamkeiten von

homo rudolfensis und homo habilis

Auswertung der Daten:
-homo habilis hat keine direkten Nachfahren
-Unterschiede können nicht alle begründet werden (durch Eigenschaften und Körperaufbau wurden sie warscheinlich im Lauf der Zeit weniger überlebensfähig)

homo rudolfensis

homo habilis

homo habilis&
homo rudolfensis

3

2

Australopithecus afarensis

Australopithecus aethiopicus

Paranthropus boisei

Paranthropus robustus

Australopithecus africanus

homo rudolfensis

homo erectus

Homo erectus

Homo erectus

Entstehung/ Weiterentwicklungen der Art

01

Entwicklung aus den Populationen Afrikas:
-diese wurden als Homo erectus festgelegt
-anschließende Weiterentwicklung zu den europäischen Neandertalern

02

Entwicklungen zum homo sapiens:
-Weiterentwicklungen zum Homo sapiens in Afrika unabhängig von den Neandertalern

Homo erectus lebte vor ca. 2 Millionen Jahren (keine Datierung zum Aussterben der Art)

vom homo erectus zum homo sapiens

homo erectus

homo heidelbergensis

homo neanderthalensis

homo sapiens

körperliche Merkmale

  • starke Größenunterschiede
  • hohe Variationsbreite der Knochendicke von Oberschenkel- und Beckenknochen

breiter, V-förmiger Unterkiefer

  • Vergrößerung der Gehirnmasse von 650 auf 1250cm³ während der Existenz
  • Gewicht: 50-69 kg
  • kurze Kindheitsdauer durch weite Gehirnentwicklung bei der Geburt

Aufbau der Füße des homo erectus

  • ähnlicher Aufbau wie beim homo sapiens
  • gerader Gang auf zwei Beinen
  • Fähigkeit, größere Strecken zurückzulegen und Besiedlung voranzutreiben


Ernährung des Homo erectus

  • Ernährung aus Früchten, weichen Bestandteilen, Wurzeln, Fleisch und anderen festeren Stoffen
  • unklar ist, in wie fern homo erectus als Jäger bzw. Aasfresser agierte

vom

homo erectus

zum

homo sapiens

homo erectus

homo heidelbergensis

der archaische homo sapiens (direkter Vorfahre des homo sapiens)

homo neanderthalensis/homo sapiens

fakten über ötzi

Fund am 19.9.1991 in den Ötztaler Alpen

nach Forschungs-arbeiten stellte sich ein Alter von 5000 Jahren heraus

"Ötzi" trug diverses Werkzeug bei sich, dass teils auch beim Fund noch vorhanden war

der Fund Ötzis

Werkzeug & Hilfsmittel von Ötzi

  • Kleidung aus Leder und Tierfellen (zwei Umhänge aus Fell und Gras gegen Hitze und Feuchtigkeit)
  • ein Dolch mit sieben Zentimeter langer Feuersteinklinge
  • 182,5 cm langer Bogen
  • 14 Pfeile
  • Köcher aus Leder
  • Beil mit Kupferklinge

ca. 1,54m groß und 13 kg schwer (urpsrüngliche Größe bei ca. 1,60m)

Verletzung an der linken Schulter (warscheinlich kurz vor dem Tod zugezogen, bzw. er wurde ermordet oder die Verletzung führte zum Tod)

körperlicher zustand ötzis

nachgewiesenes Schädel-Hirn Trauma

Die Zähne befinden sich in einem recht schlechten Zustand.

der gesammte Stammbaum

Verwandtschaft von Mensch und Menschenaffe

Verwandtschaft von Mensch und Menschenaffe

  • Menschen und Menschenaffen gehören zur Säugetierordnung der Primaten
  • Primaten sind eine zur Überordnung der Euarchontoglires gehörende Unterklasse der höheren Säugetiere
  • Primaten werden in Feuchtnasenprimaten und Trockennasenprimaten eingeteilt
  • der Mensch zählt zu den Trockennasenprimaten

gemeinsame Merkmale

der Menschen und Menschenaffen

01

02

03

opponierbarer großer Zeh

flache Nägel an Zehen und Fingern (keine Krallen)

besitzen Fingerabdrücke

gemeinsame Merkmale

der Menschen und Menschenaffen

04

05

06

Schwerpunkt der Fortbewegung liegt auf den hinteren Gliedmaßen

unspezialisierte olfaktorische Wahrnehmung

hochentwickelte visuelle Wahrnehmung

gemeinsame Merkmale

der Menschen und Menschenaffen

07

08

09

Gebährung von nur wenig Nachwuchs sowie eine vergleichsweise lange Schwangerschaft

größeres Gehirn als Säugetiere und dadurch spezielle anatomische Fähigkeiten

maximal 3 recht unspezialisierte Backenzähne, maximal 2 Schneidezähne, ein Eckzahn, drei Prämolare

gemeinsame Merkmale

der Menschen und Menschenaffen

10

11

auffälliges und komplexes Sozialverhalten

recht später Beginn der Geschlechtsreife

behaarung der primaten

  • vor allem von Fell bedeckter Körper (weiß, grau, braun, schwarz)
  • Füße, Hände und teils das Gesicht sind von der Behaarung ausgenommen
  • Mensch ist die am wenigsten behaarte Art der Primaten

die Zähne der Primaten

  • Variation der Zahnformel
  • Altweltaffen(einschließlich Menschen) haben eine Zahnanordnung von 2-1-2-3 (zwei Schneidezähne, ein Eckzahn, zwei Prämolaren, zwei Molaren)
  • Form wird durch Nahrung beeinflusst

der homo sapiens

homo sapiens

Homo sapiens heißt aus dem Lateinischen übersetzt "verstehender/verständiger/weiser/gescheiter/kluger/vernünftiger Mensch"

  • ausgeprägte Kultur
  • verstärktes Sozialverhalten
  • große Variabilität
  • lang dauernde Kindheit
  • relativ geringe Entwicklung des Kindes bei der Geburt
  • ausgeprägtes Sprach- und Schriftspektrum

Merkmale des homo sapiens:

die benennung des gerade andauernden

Zeitalters

Vorschlag: Antrophozän

Der Mensch nimmt Einfluss auf die Umwelt (biologische, geologische, atmosphärische Prozesse)

Der vorgeschlagene Titel "Antrophozän" stammt von dem Wort "antrophogen" ab, welches diesen Einfluss bezeichnet.

der

des Menschen

aufrechte Gang

der aufrechte Gang...
-wird auch als Bipedie bezeichnet
-ist bei Säugetieren selten
-ermöglicht das Stehen, Gehen und Laufen (sowie weitere Bewegungen)

der

des Menschen

aufrechte Gang

Verlagerung des Gleichgewichts auf zwei zentrale Punkte/ Gewölbe

  • 30 Knochen
  • knapp 30 Gelenken
  • 60 Muskeln
  • über 100 Bändern
  • 200 Sehnen

der menschliche Fuß besteht aus...

der

des Menschen

aufrechte Gang

Knochen liegen übereinander

Knochen liegen nebeneinander

gleichmäßige Belastung der Zehen

der

des Menschen

aufrechte Gang

Die Sohle des menschlichen Fußes:

  • darin befindet sich ein Fettpolster zum Abfedern
  • bei starker Belastung kann dieses zusammengedrückt werden
  • Fette sind in Kammern eingeschlossen
  • durch gegenseitige Verschiebung werden Verletzungen erschwert

der menschliche Daumen

Der Daumen...
-ist der erste und stärkste Finger
-besteht aus zwei Fingergliedknochen
(phalanx proximalis sowie distalis)
-Oppositionsstellung ermöglicht Greiffunktion und Ballung einer Faust

Gruppierungen von Einzelmuskeln um den Daumen grenzen diesen ab

das menschliche gehirn

die Grafik zeigt ein menschliches Gehirn, allerdings ohne rechtes Großhirn

  • Aufbau des Gehirns ähnelt dem der Primaten, allerdings ist es größer
  • umfasst ca. 86 Milliarden Nervenzellen im Gehirn und 16 Milliarden in der Rinde des Großhirns

das menschliche Gehirn

  • Großhirnrinde (vor allem Frontalklappen)
  • Emotionale Regulation
  • Impulskontrolle
  • Aufmerksamkeitssteuerung
  • zielgerichtetes Initiieren
  • motorische Steuerung
  • Beobachtung von Handlungsergebnissen
  • Selbstkorrektur
  • Sprache
  • Sehfähgkeit

die Ausbreitung des Menschen

Info

-die Angaben sind in Jahren gemessen


-homo sapiens lebte lange in Afrika, währenddessen lebten die Neandertaler im Europäischen Raum (starke Anpassung dieser Art an das gemäßigte Klima)


Out-of-Africa Theorie:

-besagt, dass während der letzten Kaltzeit (115.000-117.000) die Verbreitung von homo sapiens außerhalb von Afrika in Europa stattfand (Ausbreitung von 400m pro Jahr)


Theorie 2:

-Entstehung der Gattung homo sapiens und homo erectus unabhängig voneinander.


Bild- und Schriftquellen


https://de.wikipedia.org/wiki/Proconsul_(Gattung)

https://www.kindernetz.de/wissen/tierlexikon/steckbrief-orang-utan-100.html

https://www.mdr.de/wissen/neuer-vorfahr-des-menschen-entdeckt-100.html

https://prezi.com/t8ojz62ldgqp/die-evolution-des-menschen/

https://de.wikipedia.org/wiki/Homo_habilis

https://www.biologie-schule.de/homo-sapiens.php

https://de.wikipedia.org/wiki/Daumen

Bild- und Schriftquellen


https://de.wikipedia.org/wiki/Primaten#K%C3%B6rpergr%C3%B6%C3%9Fe

https://www.mpg.de/8953555/mpi_evan_jb_2014

https://de.wikipedia.org/wiki/Ausbreitung_des_Menschen

https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/wie-geschickte-daumen-die-menschliche-evolution-voranbrachten-li.136931

Bild- und Schriftquellen


https://www.geo.de/natur/tierwelt/7222-rtkl-das-gehirn-evolution-des-gehirns

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/biologie/artikel/entwicklung-des-menschen#

https://de.wikipedia.org/wiki/Australopithecus_afarensis#:~:text=Australopithecus%20afarensis%20ist%20eine%20Art%20der%20ausgestorbenen%20Gattung,Hadar%20%28%20%C3%84thiopien%29%20und%20Laetoli%20%28%20Tansania%20%29

Bild- und Schriftquellen


https://www.planet-wissen.de/natur/anatomie_des_menschen/fuesse/index.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Menschenaffen

https://www.spektrum.de/news/die-evolution-des-menschen-geht-weiter/1831030

Vielen Dank fürs Zuhören!

Rama
Maryam
Gresa
Alina