Want to make creations as awesome as this one?

More creations to inspire you

GRETA THUNBERG

Horizontal infographics

STEVE JOBS

Horizontal infographics

FIRE FIGHTER

Horizontal infographics

ONE MINUTE ON THE INTERNET

Horizontal infographics

SITTING BULL

Horizontal infographics

Transcript

FD Kunst am 14.04.22

Mädchen basteln - Jungen bauen

Ziele Heute

Viel Freude am heutigen Seminar :-)

Was ist Diversität?

Was ist Diversität? Nichts anderes als Bausteine zur Persönlichkeit

Das Diversitätsrad nach Gardenswartz und Rowe (2003) zeigt eines sehr deutlich:

Der Mensch ist mehr als das, was wir in der Schule sehen.


Aus diesem Dimensionsbewusstsein lassen sich Voraussetzungen für das Diversity Lernen an der Schule ableiten:


Was meint Geschlechter-vielfalt?

Alternativaufgabe zur Wahl: Regenbogenfamilien – für alle mehr drin


Aufgabe :

1.Schauen Sie sich das Video an und definieren Sie den Begriff Regenbogenfamilie.
2.Welche Schlussfolgerungen ziehen Sie nach dem Video für den Unterricht, wenn das Thema Familie eine Rolle spielt?



EXKURS: GENDER IM KUNSTPÄDAGOGISCHEN

BEWUSSTSEIN (DR. INES SEUMEL)

Eine kunstpraktische Erprobung

Zeitvariante - Methoden des diversitätsbewussten Unterrichtes

+

+

+

+

+

+

Sie ...

• ... gewinnen Einblick in Fachtermini von Gender und Identität

• … sensibilisieren und reflektieren ihre eigene geschlechterspezifische Wahrnehmung.

• … lernen feministische Strömungen und Positionen der Kunstpädagogik kennen.

• … wenden ihre fachspezifischen Kenntnisse zu Identitätskonstruktionen und Gender an indem sie Überlegungen zu gendersensiblem Unterricht anstellen

• … positionieren sich zu einer Kunstpraktischen Übung nach deren Erprobung

Einstieg im Homeoffice

Aufgabe:

Öffnen Sie die Datei „Handbuch IPD“ (siehe Dateiablage)und betrachten Sie zunächst nur das Bild von Deniz auf Seite 8.

Notieren Sie, welche Assoziationen bei Ihnen geweckt werden.

Lesen Sie dann die Beschreibung der Methode.

Reflektieren Sie Ihre eigenen Kategorienbildungen.

Leiten Sie eine Übertragungsmöglichkeit ab, um diese Methode ohne Schaufensterpuppe im Unterricht einsetzen zu können.







Aufgabe:

1) Sehen Sie sich den Filmbeitrag an und erstellen Sie eine Übersicht mit individuellen Definitionen zu den Begriffen. Nutzen Sie dafür das AB Begriffsklärung.

2) Ergänzen Sie weitere Begriffe zum Thema Geschlechtsidentität. Nutzen Sie bei Bedarf das Glossar (Handbuch IPD ab Seite 61).

3) Formulieren Sie anschließend ein kurzes Statement: Was hat Sie überrascht? Was war neu?



Zeitvariante - Aufgabe:

Sichten Sie die im Ordner „Lernbuffet“ eingestellten Unterrichtsmaterialien/ Checklisten etc.

Notieren Sie jeweils den Anbieter und Ihre Ideen zum Unterrichtseinsatz.


Tipp: Broschüre Politik lernen ab Seite 21/ GD Handreichung ab Seite 22

Aufgabe:

Sichten Sie das Material zum Impulsvortrag von Dr. Ines Seumel (Dateiablage) und erstellen Sie eine geeignete Visualisierung der dargestellten theoretischen Diskurse.

Leiten Sie Vorschläge für die Gestaltung feministischen, bzw. genderbewussten Kunstunterrichtes ab.

EINE KUNSTPRAKTISCHE ERPROBUNG - Aufgabe:

Erarbeiten Sie den Unterrichtsvorschlag der ästhetischen Forschung zur medialen Inszenierung von sozialen Geschlechterrollen des IKP-Portals.