Want to make creations as awesome as this one?

Transcript

Mediengeschichte: Kino

Deutsch S4

01. Hausaufgaben

02. Grafik

04. Gruppenarbeit

Stundenverlauf

03. Input: Kinogeschichte

1. Erläutert, was die Autorin an dem Zusammenhang von Krieg und Inszenierung von Männlichkeit kritisiert.

Hausaufgaben

.01

Mediengeschichte

.04

Kinogeschichte

.02

1895 gilt als Geburtsjahr des Kinos.


- In der Hand von Kino-Schaustellern und handwerklichen Gewerbe stellen seine audiovisuellen Angebote keine integrierten, einheitlichen Produkte dar wie später der industrielle Film, sondern sind offene arrangierte Programme

  • Ort: Die Filme werden zumeist auf dem Jahrmarkt oder dem Varieté-Theater gezeigt.

Dabei wird ein breites Spektrum an Genres bedient.


- Die ersten großen Filmemacher sind die Brüder Lumières und Georges Méliès.

-Im 19.Jhdt. geht es zunächst um das Effektpotential, was das neue Medium bereithält.

Die Montage und damit der Langfilm entwickelt sich erst 1907,
damit wird der Stummfilm dann in Kinogebäude sesshaft. Tonfilm: 1929

Früheste – erhaltene – Filmbeispiele aus dem Jahre 1895/1902

Vergleicht die beiden Videosequenzen und beschreibt ihre Unterschiede.


Könnte ihr den Filmbeispielen verschiedenen Filmgattungen zuordnen?

Lumières: Ankuft eines Zuges,1895

Méliès: Ankuft: Le voyage dans la lune,1902

Kinogeschichte

.02

Trotzdem die Filmbeispiele auf die Gattungen Dokumentarfilm und Spielfilm verweisen, kann eine strikte Trennung nicht aufrecht erhalten werden.


Zahlreiche der sogenannten Aktualitäten sind gestellt, auf die Blicke des Publikums ausgerichtet. Zum anderen nutzen beide Filme die neuen spektakulären Möglichkeiten des Mediums

Auch der Dokumentarfilm inszeniert.

Quelle: Reclams Sachlexikon des Films, Stuttgart 2011, S. 353.

Die Effekthascherei des frühen Films und die Tatsache, dass es zunächst auf Jahrmärkten und Varietés angesiedelt war, führt in Deutschland zu einer Kulturdebatte über das neue Medium.


Häufig vielen dabei negativ konnotierte Wörter wie Schund- und Schmutzfilm, das Kino vertreibt unsere Kultur etc.

Die einzelnen Positionen werden wir uns nun anschauen.