Want to make creations as awesome as this one?

More creations to inspire you

Transcript

Dieses Angebot ist Teil unserer Serie GEMEINSCHAFTLICH WIRKEN. Alle Teile sowie weitere Informationen finden Sie hier.

MOBIpunkt am Pirnaischen Platz in Dresden

mobilität in der kommune

Teil 2/4

GEMEINSCHAFTLICH WIRKEN

Basiswissen zum MITREDEN und MITENTSCHEIDEN vor Ort

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch
Steuermittel auf der Grundlage des vom
Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Zum Weiterlesen:

Mobilitätsatlas 2019

Gemeinsam mit teilAuto realisiert die DVB ein Carsharing-Angebot mit über 300 Fahrzeugen unterschiedlicher Größe im Dresdner Stadtgebiet. Der Buchungszeitraum kann von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen dauern. Der Betrag ergibt sich aus den Zeit- und Kilometerpreisen.


Eine Beispielrechnung:

Ein Mittelklasse-Fahrzeug kostet für ca. 3h und 25km 15,60 Euro.


Quelle: Preiskalkulator MOBICar

In Kooperation mit nextbike stellt die DVB 1.000 Leihfahrräder zur Verfügung. Die Preise staffeln sich in verschiedenen Kategorien. Für die spontanen Nutzenden ohne Monats- oder Abo-Tarif kostet eine 15minütige Ausleihe 1,00 Euro.


Weitere Informationen zur Preiskalkulation gibt's hier.

Zum Öffentlichen Personennahverkehr zählen in Dresden nicht nur Bahnen und Busse, sondern auch Fähren und Bergbahnen.


In Kooperation mit Arbeitgebern bietet die DVB das JOB-Ticket ein ÖPNV-Abo günstiger an und steigert so die Attraktivität des ÖPNV als Verkehrsmittel zur Arbeitsstelle.


Auf Landesebene werden die Bestrebungen der Kommunen mit Hilfe des Bildungstickets unterstützt. Das Bildungsticket bietet eine günstigere Alternative für Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender und berufsbildender Schulen in Sachsen.

Modellprojekte in Sachsen


Adorfer Bürgerbus

Die Bürgerbusse im Vogtland fahren seit 2016 Orte an, die vom regulären Nahverkehr getrennt sind. Durch das Engagement von ehrenamtlichen Fahrern und Fahrerinnen konnte das Projekt realisiert und somit die Verkehrsanbindung vor Ort verbessert werden.


Mehr Informationen gibt's hier.



KuBiMOBIL Görlitz

Das Projekt unterstützt die Erreichbarkeit von Kulturveranstaltungen im Landkreis Bautzen und Görlitz für Gruppen. Die Fahrten müssen von der Gruppe beantragt. Nach einer Vorauszahlung erhält die Gruppe eine Rückerstattung und erhält damit einen Fahrtkostenzuschuss.


Mehr Informationen gibt's hier.


Bürgerbus Arzberg

Der Bürgerbus Arzberg sichert Fahrten für Personen, die das eigene Auto oder den Linienverkehr aufgrund von Alterserscheinungen oder Krankheitsfällen nicht mehr nutzen können. Der Bürgerbus kann über die verschiedenen Ortsteile der Gemeinde angefordert werden.


Mehr Informationen gibt's hier.


Warum ist Mobilität wichtig?


Mobilität ist ein Grundbedürfnis des Menschen und dabei Ausdruck von Selbstbestimmung und Freiheit. MOBIL sein legt zudem den Grundstein für gesellschaftliche Teilhabe. Gleichzeitig stehen wir vor großen Herausforderungen im Bereich Mobilität und Verkehr. Daher fordern viele eine Mobilitätswende, die nicht nur sozial gerecht, sondern auch möglichst klimafreundlich gestaltet werden soll.



Überblick über die Herausforderungen und Lösungsansätze für Gemeinden und Städte




Herausforderungen

Lösungsansätze
... in der StadtEinschränkung der Lebensqualität durch Lärm- und Luftverschmutzung

z.B. hohes Verkehrsaufkommen zur Feierabendzeit
Attraktivitätssteigerung bestehender Alternativen zum eigenen PKW

z.B. sichere Fahrradwege, günstiger und zuverlässiger ÖPNV
... auf dem Landschwach ausgebaute Infrastruktur

z.B. unzureichendes ÖPNV-Angebot aufgrund niedriger Nachfrage
Ausbau der Alternativen zu PKW mit Verbrennungsmotoren

z.B. Bürgerbusse und Mitfahrbänke, Infrastruktur für E-Autos



Durch die Zusammenarbeit mit Sachsen Energie erweitert die DVB ihre MOBIPunkte mit Stromtankstellen und verdichtet damit das Netz der Ladesäulen im Stadtgebiet.

Wie Gemeinden oder Städte bei den Themen Verkehr und Mobilität aufgestellt sind, ist vor allem auch eine politische Frage.


Jede Fraktionen im Stadtrat ernennt ihre/n verkehrspolitischen Sprecher:in. Die Parteien haben bereits im Kommunalwahlkampf signalisiert, wie sie Mobilität in der Kommune ermöglichen wollen.

Die Bandbreite ist groß - von sozial gerecht bis umweltfreundlich bis hin zu "Autofahrer:innen first".


Nahverkehrsbetriebe wie die DVB in Dresden sind als kommunale Unternehmen eng mit politischen Entscheidungen und Finanzierung durch die Kommune verbunden. In ihrem Aufsichtsrat, der den Unternehmensweg verantwortet, sitzen Vertreter der Stadtratsfraktionen. Die DVB gehört zu den Technischen Werken Dresden, dessen Aufsichtsratsvorsitzender Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert ist.



Ausbau von Fahrradwegen

Der ADFC Dresden hat in Zusammenarbeit mit Dresdner Radfahrern und Radfahrerinnen die Initiative "Radwatch Dresden" gegründet. Diese soll die Umsetzung des Radverkehrskonzept der Stadt Dresden unterstützen. In dieser interaktiven Karte können sowohl Problemstellen als auch erfolgreiche Teilprojekte samt der Beschlüsse des Dresdner Stadtrats eingesehen werden.


Ausbau von Fußwegen

Um den Weg zu Fuß attraktiver und sicherer für Dresdner und Dresdnerinnen zu gestalten, wurde für 2021 und 2022 der Haushalt für die Sanierung von Fußwegen erneut erhöht.

Bauliche Maßnahmen sind der Bau von Verkehrsinseln zur leichteren Überquerung vielbefahrener Straßen oder das Absenken von Bordsteinen für eine barrierefreie Stadt.

Quelle:

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2021/05/pm_064.php