Want to make creations as awesome as this one?

Digitale Schulbeschäftigungshefte zur zehnteiligen Filmreihe „Die Abenteuer der Bachbewohner“ erstellt im Projekt WeCon (ATHU077) „Entwicklung des ökologischen Netzwerks der Feuchtlebensräume in der österreichisch-ungarischen Grenzregion“ im Rahmen de Programms INTERREG V-A Österreich-Ungarn.

Transcript

Die Abenteuer der Bachbewohner

Digitales Beschäftigungsheft für Schulen

Die Flut

3.

Vorwärts

Alle Hefte

Bitte zum Ganzbildschirm wechseln -»

Inhalt

8. GEDÄCHTNISSPIEL

11. NATURSCHUTZ

6. QUIZ

12. ERSCHAFFER, LINKS

9. TAXONOMIE

10. UMWELTSCHUTZ

5. LEBENSRÄUME,ARTEN I.

3.EIN GEHEIMER NAME

2. FILM ANSCHAUEN

7. LEBENSRÄUME,ARTEN II.

1. WISSENSWERTES

4. DIE GEWÄSSER

WISSENSWERTES

Lies sorgfältig die wichtigsten Hinweise für den Gebrauch. Hier findest Du auch eine Zeichenerklärung von interaktiven Elementen.

Bitte lies mich

Die digitalen Beschäftigungshefte “Die Abenteuer der Bachbewohner” sind für Lehrstunden von 45 Minuten ausgelegt.Die Beschäftigungshefte sollten vornehmlich in der Schule, unter Anleitung eines Lehrers bearbeitet werden, sie sind jedoch auch für Heimarbeit geeignet.Bevorzugte Altersklasse: 10 bis 14 Jahre.Die Heftserie besteht aus 10 Teilen, jedes Teil ist einem anderen Thema mit zugehörigen Aufgaben gewidmet.Im Heft kann mit den Sinnbildern, enthalten in der Zeichenerklärung rechts, manövriert werden.Es wird empfohlen, das Heft in Ganzbildschirm-Modus zu benutzen; dazu sind beide Pfeile zu drücken, die mit dem Zeichen … in der rechten unteren Ecke aktiviert werden.Empfohlene Browsers: Google Chrome, Firefox, Opera, Brave.Die Beschäftigungshefte sind vor allem an interaktiven Whiteboards, PC-Bildschirmen und Tablets leicht zu benutzen. An Smartphones ist die Benutzung wegen der kleinen Größe nicht optimal.Wir wünschen eine lehrreiche Zeit!

Zeichenerklärung

Weiter zur Titelseite

Weitere nützliche Hinweise

Interaktive Anzeige

Teilung und Ganzbildschirm

Vorwärts

Zurückblättern

Schließung der aktuellen Aufgaben, weiter zur nächstenGruppe

Weiter zum Inhaltsverzeichnis

Fachberatung für Filmserie und Hefte ist die BioAqua Pro GmbH.

Die Filmserie “Die Abenteuer der Bachbewohner” wurde vom Verein Termeszetfilm.hu produziert.

Das Projekt “Entwicklung des ökologischen Netzwerks der Feuchtlebensräume in der österreichisch-ungarischen Grenzregion” wird von der Nationalparkverwaltung Őrség koordiniert.

Impressum

Das Beschäftigungsheft entstand im Projekt Nr. ATHU077 WeCon des Programms INTERREG V-A Österreich-Ungarn. Das Projekt WeCon wird mit Unterstützung der Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung umgesetzt.

Die digitalen Beschäftigungshefte für den Schulgebrauch wurden vom Verein Így lesz kerek a világ! zusammengestellt.

FILM ANSCHAUEN

Teil drei, in dem Regenwolken über ferne Bergspitzen zusammenbrauen, und es bei Blitz und Donner in Strömen zu regnen beginnt. Vom Gewitter über den fernen Bergen bekommen unsere Helden nichts mit. Lili und Opa versuchen, deren Aufmerksamkeit mit dem gelben U-Boot auf die Gefahr zu lenken, doch es gelingt ihnen nicht. Als Fitzie und Gamander mitbekommen, dass die Bachbewohner sich versteckt haben, ist es schon zu spät. Sie werden von der Strömung mitgerissen und beide Köcherlarven verschlägt es in eine Gegend mit unbekannten Wesen...

3.

Es folgt Teil 3. der Serie Die Abenteuer der Bachbewohner: Die Flut

Nach dem Start kannst du mit dem Zeichen [ ] in der rechten unteren Ecke zum Ganzbildschirm wechseln.

EIN GEHEIMER NAME

Bei diesem Spiel wird die Tür zur Lösung durch einen geheimen Namen geöffnet.Zum Erraten des Namens und Öffnen der Tür bekommst du Hilfe durch diverse Schlüssel.

WIE HEISST DIESER DARSTELLER?

ICH KANN ES LÖSEN!

Im Tümpel macht er Jagd auf Tiere, die kleiner sind als er.

Schlüssel 1

Schlüssel 2

Nanosim meint, er sei ein Künstler. Ein wahrer Gourmet.

Schlüssel 3

Schlüssel 4

Gamander meint, er sei ein Monster, ein Riese.

Bring die Maus zum Text unter dem Schlüssel, um Hilfe zur Auflösung zu bekommen!

Er gehört zur Gruppe der Schwanzlurche.

Schlüssel 5

Sein Name beginnt mit M.

ZUSÄTZLICHE HILFE NÖTIG!

Kommst du durch die Beschreibung nicht zur Auflösung, sollst du die ersten 30 Sekunden des Films anschauen!

Nach dem Start kannst du mit dem Zeichen [ ] in der rechten unteren Ecke zum Ganzbildschirm wechseln.

EINER DER DARSTELLER:

Richtig!

„GAMANDER: Das ist doch ein Monster, ein Riese – tausend Mal größer als ich!FITZIE: Du übertreibst. Höchstens hundert Mal. Nicht wahr?NANOSIM: Ja, ja, er ist Molch, der Künstler. Ein wahrer Gourmet.”

DIE GEWÄSSER

„Alle Gewässer, egal welcher Art, Meereswasser, Leitungswasser, Mineralwasser werden im Himmel wiedergeboren. Die Feuchtigkeit der Luft wird von der Sonne immer höher und höher gehoben. Dort werden aus ihr Wolken und aus den Wolken wird der Regen.”

Kreislauf des Wassers 1.

Es wird empfohlen, durch Drücken der winzigen Pfeile in der rechten oberen Ecke auf Ganzbildschirm zu wechseln.Am Ende des Spiels durch Drücken der Pfeile oder der Taste ESC zurück zum Normalmodus.Manchmal eröffnet der Browser das Spiel auf einer neuen Seite, da kannst du durch Schließen der neuen Seite zurückkehren.

Kreislauf des Wassers 2.

Es wird empfohlen, durch Drücken der winzigen Pfeile in der rechten oberen Ecke auf Ganzbildschirm zu wechseln.Am Ende des Spiels durch Drücken der Pfeile oder der Taste ESC zurück zum Normalmodus.Manchmal eröffnet der Browser das Spiel auf einer neuen Seite, da kannst du durch Schließen der neuen Seite zurückkehren.

LANDSCHAFTEN, LEBENSRÄUME, ARTEN I.

Bei den nachstehenden Aufgaben wird mit Fotos gearbeitet, um Landschaften, Lebensräume und Arten kennenzulernen.

FRAGE 1.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

Quellen sind die Folge von unterirdischen Gewässern (Grundwasser, Schichtwasser, Karstgewässer), die unter meist natürlichen Umständen die Oberfläche erreichen. Sie können stationär oder vorübergehend sein. Quellen können natürlich oder von Menschenhand gebaut sein. Quellen haben große Bedeutung nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Tierwelt. Außerdem sind sie sehr wichtig für Lebensräume, Kultur, Tourismus und Geologie.

!

GETROFFEN!

BITTE DIE FRAGE 2!

FRAGE 1.

?

NICHT GETROFFEN! VERSUCH ES NOCH EINMAL!

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

Quellen sind die Folge von unterirdischen Gewässern (Grundwasser, Schichtwasser, Karstgewässer), die unter meist natürlichen Umständen die Oberfläche erreichen. Sie können stationär oder vorübergehend sein. Quellen können natürlich oder von Menschenhand gebaut sein. Quellen haben große Bedeutung nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Tierwelt. Außerdem sind sie sehr wichtig für Lebensräume, Kultur, Tourismus und Geologie.

FRAGE 1.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

NICHT GETROFFEN! VERSUCH ES NOCH EINMAL!

Quellen sind die Folge von unterirdischen Gewässern (Grundwasser, Schichtwasser, Karstgewässer), die unter meist natürlichen Umständen die Oberfläche erreichen. Sie können stationär oder vorübergehend sein. Quellen können natürlich oder von Menschenhand gebaut sein. Quellen haben große Bedeutung nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Tierwelt. Außerdem sind sie sehr wichtig für Lebensräume, Kultur, Tourismus und Geologie.

FRAGE 2.

Der Signalkrebs kommt ursprünglich in Nordamerika vor, er wurde nach Europa eingeführt. Er verdrängt die heimischen und geschützten Zehnfußkrebse aus deren Lebensräumen. Seine Grundfarbe ist braun-bläulich oder braun-rötlich, weist neben den Scheren grün-bläuliche Flecken und an den Scheren weiße Flecken auf. Kann auch in verunreinigtem Wasser überleben.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

!

GETROFFEN!

BITTE DIE FRAGE 3!

FRAGE 2.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

NICHT GETROFFEN! VERSUCH ES NOCH EINMAL!

Der Signalkrebs kommt ursprünglich in Nordamerika vor, er wurde nach Europa eingeführt. Er verdrängt die heimischen und geschützten Zehnfußkrebse aus deren Lebensräumen. Seine Grundfarbe ist braun-bläulich oder braun-rötlich, weist neben den Scheren grün-bläuliche Flecken und an den Scheren weiße Flecken auf. Kann auch in verunreinigtem Wasser überleben.

FRAGE 2.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

NICHT GETROFFEN! VERSUCH ES NOCH EINMAL!

Der Signalkrebs kommt ursprünglich in Nordamerika vor, er wurde nach Europa eingeführt. Er verdrängt die heimischen und geschützten Zehnfußkrebse aus deren Lebensräumen. Seine Grundfarbe ist braun-bläulich oder braun-rötlich, weist neben den Scheren grün-bläuliche Flecken und an den Scheren weiße Flecken auf. Kann auch in verunreinigtem Wasser überleben.

FRAGE 3.

Der Tümpel (im Film Teich) ist eine tiefe Grube, ein kleiner Teich zum Auffangen von Wasser. Dieses wurde zum Tränken von Haustieren, zum Bewässern von Gartenpflanzen sowie auch zum Waschen benutzt. Solche Tümpel sind vor allem im Őrség verbreitet. In den meisten Tümplen können sich aquatische Wirbellose und Amphibien etablieren.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

!

GETROFFEN!

BITTE DIE FRAGE 4!

FRAGE 3.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

NICHT GETROFFEN! VERSUCH ES NOCH EINMAL!

Der Tümpel (im Film Teich) ist eine tiefe Grube, ein kleiner Teich zum Auffangen von Wasser. Dieses wurde zum Tränken von Haustieren, zum Bewässern von Gartenpflanzen sowie auch zum Waschen benutzt. Solche Tümpel sind vor allem im Őrség verbreitet. In den meisten Tümplen können sich aquatische Wirbellose und Amphibien etablieren.

FRAGE 3.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

NICHT GETROFFEN! VERSUCH ES NOCH EINMAL!

Der Tümpel (im Film Teich) ist eine tiefe Grube, ein kleiner Teich zum Auffangen von Wasser. Dieses wurde zum Tränken von Haustieren, zum Bewässern von Gartenpflanzen sowie auch zum Waschen benutzt. Solche Tümpel sind vor allem im Őrség verbreitet. In den meisten Tümplen können sich aquatische Wirbellose und Amphibien etablieren.

FRAGE 4.

?

Der Alpen-Kammmolch ist groß, seine Körperlänge kann bis zu 17 cm betragen. Sein Rücken ist braun oder grünlich, mit schwarzen Flecken. Am Gesicht, Nacken und Hals sind weiße Flecken und Punkte zu sehen.

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

!

GETROFFEN!

BITTE DIE FRAGE 5!

FRAGE 4.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

NICHT GETROFFEN! VERSUCH ES NOCH EINMAL!

Der Alpen-Kammmolch ist groß, seine Körperlänge kann bis zu 17 cm betragen. Sein Rücken ist braun oder grünlich, mit schwarzen Flecken. Am Gesicht, Nacken und Hals sind weiße Flecken und Punkte zu sehen.

FRAGE 4.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

NICHT GETROFFEN! VERSUCH ES NOCH EINMAL!

Der Alpen-Kammmolch ist groß, seine Körperlänge kann bis zu 17 cm betragen. Sein Rücken ist braun oder grünlich, mit schwarzen Flecken. Am Gesicht, Nacken und Hals sind weiße Flecken und Punkte zu sehen.

FRAGE 5.

Die Gelbbauchunke lebt im Ödenburger und Günser Gebirge, doch sie kommt auch im Őrség und dem Hügelland Somogy vor. Haut an Bauchseite fast glatt, mit hellen zitronen- oder orangengelben und größeren grauen, blaugrauen oder schwarzen Flecken gesprenkelt. Dadurch mach sie einen marmorierten Eindruck.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

!

GETROFFEN!

ENDE, NÄCHSTE SCHRITTE!

FRAGE 5.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

NICHT GETROFFEN! VERSUCH ES NOCH EINMAL!

Die Gelbbauchunke lebt im Ödenburger und Günser Gebirge, doch sie kommt auch im Őrség und dem Hügelland Somogy vor. Haut an Bauchseite fast glatt, mit hellen zitronen- oder orangengelben und größeren grauen, blaugrauen oder schwarzen Flecken gesprenkelt. Dadurch mach sie einen marmorierten Eindruck.

FRAGE 5.

?

KLICK AUF DAS RICHTIGE BILD!

NICHT GETROFFEN! VERSUCH ES NOCH EINMAL!

Die Gelbbauchunke lebt im Ödenburger und Günser Gebirge, doch sie kommt auch im Őrség und dem Hügelland Somogy vor. Haut an Bauchseite fast glatt, mit hellen zitronen- oder orangengelben und größeren grauen, blaugrauen oder schwarzen Flecken gesprenkelt. Dadurch mach sie einen marmorierten Eindruck.

Fragen - Antworte

Quiz Bachbewohner

Es folgt ein Rätselspiel mit 9 Fragen!Merke dir die Zahl der richtigen Antworte, zum Schluss wird bewertet!

FRAGE 1.

Wo werden Gewässer wiedergeboren?

Im Himmel.

In Höhlen.

Im Meer.

FRAGE 2.

Wie entstehen Gewässer?

Aus den Quellwolken werden Regenwolken und daraus entstehen Gewitterwolken.

Gewässer frieren im Winter ein und im Frühjahr tauen sie wieder auf.

Der Dunst in der Luft steigt durch die Sonne hinauf, dadurch entstehen Wolken und aus den Wolken Regen.

FRAGE 3.

Wo verschwindet Regen als himmlische Gabe auf der Erdoberfläche?

Er wird von den Steinen und der Vegetation der Berge gefiltert und dann in Form von Quellen wieder zurückgegeben.

Moose, Flechten und Schwämme saugen ihn auf, diese schrumpfen beim Trocknen wieder zusammen und geben ihn wieder frei.

Er wird von vielen kleinen Bakterien getrunken, und nach ihrem Absterben wird er zum Bach.

FRAGE 4.

Warum gibt es immer weniger Steinkrebse, wodurch sind sie bedroht?

Durch den Signalkrebs, eine Krebsart, die noch länger als der Steinkrebs in den heimischen Gewässern lebt.

In den Gebirgsbächen gibt es immer weniger Nahrung.

Durch einen neuen Eindringling, den Signalkrebs.

FRAGE 5.

Was ist typisch für den Signalkrebs?

Er hat weiße Flecken an den Scheren und ist deutlich kleiner als der Steinkrebs. Er ist in Übersee (Nordamerika) heimisch und wurde nach unserem Kontinent eingeschleppt.

Er hat weiße Flecken an den Scheren und ist größer als der Steinkrebs. Er ist in Übersee (Nordamerika) heimisch und wurde nach unserem Kontinent eingeschleppt.

Durch Winken mit den Scheren signalisiert er Gefahr für die Steinkrebse.

FRAGE 6.

Was sind Tümpel (im Film Teich)?

Es sind kleine Teiche zum Tränken im Őrség, sie wurden vor mehreren hundert Jahren von Menschen ausgegraben, um Haustiere zu tränken.

Es sind Teiche zum Tränken im Kiskunság, sie wurden vor mehreren hundert Jahren von Menschen ausgegraben, um Haustiere zu tränken.

Es sind kleine Teiche zum Tränken im Őrség, sie werden heutzutage von Viehzüchtern ausgegraben, um Haustiere zu tränken.

FRAGE 7.

Was macht Jagd auf die Köcherlarven in diesem Teil der Filmserie?

Alpen-Kammmolch und Steinschmätzer.

Alpen-Kammmolch und Rotbauchunke.

Alpen-Kammmolch und Gelbbauchunke.

FRAGE 8.

Was macht der Molch, wenn er zu wenig Sauerstoff durch die Haut im Wasser aufnehmen kann?

Er schluckt Luft von der Wasseroberfläche in seine Lunge.

Er schluckt Luft aus kleinen Bläschen im Wasser in seine Lunge.

Nichts – er wartet geduldig ab, bis er wieder genug Sauerstoff durch die Haut bekommt.

FRAGE 9.

Was wird im Film aus den Kaulquappenim Tümpel?

Rotbauchunke

Gelbbauchunke

Teichfrosch

BEWERTUNG

0-3 richtige Antworte

4-6 richtige Antworte

7-9 richtige Antworte

Schreibe die Fragen auf, schau dir den Film öfter an und merke dir dabei die richtigen Antworte auf!

Gut gemacht, doch es gibt noch Luft nach oben. Schau dir den Film noch einmal an und bemerke die richtigen Antworte!

Sehr gut. Geh zum nächst gelegenen Bach und suche dort und in der Umgebung nach Lebewesen!

LANDSCHAFTEN, LEBENSRÄUME, ARTEN II.

Bei den nachstehenden Aufgaben wird mit Fotos gearbeitet, um Landschaften, Lebensräume und Arten kennenzulernen.Durch Klicken auf die kleinen Sonnen kannst du nützliche Hinweise lesen.

Was siehst du auf dem Bild? Klicke auf die richtige Antwort!

Steinkrebs

Signalkrebs

Languste

Der Signalkrebs kommt ursprünglich in Nordamerika vor, er wurde nach Europa eingeführt. Er verdrängt die heimischen und geschützten Zehnfußkrebse aus deren Lebensräumen. Seine Grundfarbe ist braun-bläulich oder braun-rötlich, weist neben den Scheren grün-bläuliche Flecken und an den Scheren weiße Flecken auf. Kann auch in verunreinigtem Wasser überleben.

Signalkrebs

Die richtige Antwort im grünen Feld:

Steinkrebs

Languste

Der Signalkrebs kommt ursprünglich in Nordamerika vor, er wurde nach Europa eingeführt. Er verdrängt die heimischen und geschützten Zehnfußkrebse aus deren Lebensräumen. Seine Grundfarbe ist braun-bläulich oder braun-rötlich, weist neben den Scheren grün-bläuliche Flecken und an den Scheren weiße Flecken auf. Kann auch in verunreinigtem Wasser überleben.

Was siehst du auf dem Bild? Klicke auf die richtige Antwort!

Eierklumpen der Unke

Süßwasserschwämme

Braunalgen

Paarungszeit und Eiablage der Gelbbauchunken können den ganzen Sommer über dauern. Dabei locken die Männchen mit ihren typischen „Unk-unk” Rufen, die höher, schneller und leiser sind als bei den Rotbauchunken, die Weibchen an. Letztere können 50 bis 100 Eier in kleinen Klümpchen ablegen.

Die richtige Antwort im grünen Feld:

Eierklumpen der Unke

Süßwasserschwämme

Braunalgen

Paarungszeit und Eiablage der Gelbbauchunken können den ganzen Sommer über dauern. Dabei locken die Männchen mit ihren typischen „Unk-unk” Rufen, die höher, schneller und leiser sind als bei den Rotbauchunken, die Weibchen an. Letztere können 50 bis 100 Eier in kleinen Klümpchen ablegen.

Was siehst du auf dem Bild? Klicke auf die richtige Antwort!

Fischlaich

Kaulquappe der Gelbbauchunke

Molchlarve

Die Kaulquappen der Gelbbauchunke entwickeln sich in 1,5 bis 2 Monaten vollständig und verlassen das Wasser. Die Larven fressen Algen und die Frösche vornehmlich Landgliederfüßer im Trockenen, doch auf ihrer Speisekarte stehen auch aquatische Wirbellose.

Kaulquappe der Gelbbauchunke

Die richtige Antwort im grünen Feld:

Fischlaich

Molchlarve

Die Kaulquappen der Gelbbauchunke entwickeln sich in 1,5 bis 2 Monaten vollständig und verlassen das Wasser. Die Larven fressen Algen und die Frösche vornehmlich Landgliederfüßer im Trockenen, doch auf ihrer Speisekarte stehen auch aquatische Wirbellose.

Was siehst du auf dem Bild? Klicke auf die richtige Antwort!

Gelbbauchunke

Schwarzbauchunke

Rotbauchunke

Die Gelbbauchunke lebt im Ödenburger und Günser Gebirge, doch sie kommt auch im Őrség und dem Hügelland Somogy vor. Haut an Bauchseite fast glatt, mit hellen zitronen- oder orangengelben und größeren grauen, blaugrauen oder schwarzen Flecken gesprenkelt. Dadurch mach sie einen marmorierten Eindruck.

Die richtige Antwort im grünen Feld:

Gelbbauchunke

Schwarzbauchunke

Rotbauchunke

Die Gelbbauchunke lebt im Ödenburger und Günser Gebirge, doch sie kommt auch im Őrség und dem Hügelland Somogy vor. Haut an Bauchseite fast glatt, mit hellen zitronen- oder orangengelben und größeren grauen, blaugrauen oder schwarzen Flecken gesprenkelt. Dadurch mach sie einen marmorierten Eindruck.

Was siehst du auf dem Bild? Klicke auf die richtige Antwort!

Wasserechse

Feuersalamander

Alpen-Kammmolch

Der Alpen-Kammmolch ist groß, seine Körperlänge kann bis zu 17 cm betragen. Sein Rücken ist braun oder grünlich, mit schwarzen Flecken. Am Gesicht, Nacken und Hals sind weiße Flecken und Punkte zu sehen.

Alpen-Kammmolch

Die richtige Antwort im grünen Feld:

Feuersalamander

Wasserechse

Der Alpen-Kammmolch ist groß, seine Körperlänge kann bis zu 17 cm betragen. Sein Rücken ist braun oder grünlich, mit schwarzen Flecken. Am Gesicht, Nacken und Hals sind weiße Flecken und Punkte zu sehen.

Was siehst du auf dem Bild? Klicke auf die richtige Antwort!

Tümpel (im Film Teich)

Pfütze

Tümpelchen

Der Tümpel (im Film Teich) ist eine tiefe Grube, ein kleiner Teich zum Auffangen von Wasser. Dieses wurde zum Tränken von Haustieren, zum Bewässern von Gartenpflanzen sowie auch zum Waschen benutzt. Solche Tümpel sind vor allem im Őrség verbreitet. In den meisten Tümplen können sich aquatische Wirbellose und Amphibien etablieren.

Die richtige Antwort im grünen Feld:

Tümpel (im Film Teich)

Pfütze

Tümpelchen

Der Tümpel (im Film Teich) ist eine tiefe Grube, ein kleiner Teich zum Auffangen von Wasser. Dieses wurde zum Tränken von Haustieren, zum Bewässern von Gartenpflanzen sowie auch zum Waschen benutzt. Solche Tümpel sind vor allem im Őrség verbreitet. In den meisten Tümplen können sich aquatische Wirbellose und Amphibien etablieren.

Was siehst du auf dem Bild? Klicke auf die richtige Antwort!

Quellen

Tümpel

Brunnen

Quellen sind die Folge von unterirdischen Gewässern (Grundwasser, Schichtwasser, Karstgewässer), die unter meist natürlichen Umständen die Oberfläche erreichen. Sie können stationär oder vorübergehend sein. Quellen können natürlich oder von Menschenhand gebaut sein. Quellen haben große Bedeutung nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Tierwelt. Außerdem sind sie sehr wichtig für Lebensräume, Kultur, Tourismus und Geologie.

Die richtige Antwort im grünen Feld:

Quellen

Tümpel

Brunnen

Quellen sind die Folge von unterirdischen Gewässern (Grundwasser, Schichtwasser, Karstgewässer), die unter meist natürlichen Umständen die Oberfläche erreichen. Sie können stationär oder vorübergehend sein. Quellen können natürlich oder von Menschenhand gebaut sein. Quellen haben große Bedeutung nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Tierwelt. Außerdem sind sie sehr wichtig für Lebensräume, Kultur, Tourismus und Geologie.

Was siehst du auf dem Bild? Klicke auf die richtige Antwort!

Mückenlarve

Kaulquappe

Köcherlarve

Köcherfliegen bilden eine Ordnung innerhalb der Klasse der Insekten im Stamm der Gliederfüßer. Sie sind kleine oder mittelgroße Insekten mit Hautflügeln, die an Motten erinnern. Ihre Eier kleben sie an Steine, Wasserpflanzen usw. Die Larven ernähren sich vielfältig: Es gibt Zerkleinerer, Sammler, Weidegänger, Räuber und Parasiten.

Köcherlarve

Die richtige Antwort im grünen Feld:

Kaulquappe

Mückenlarve

Köcherfliegen bilden eine Ordnung innerhalb der Klasse der Insekten im Stamm der Gliederfüßer. Sie sind kleine oder mittelgroße Insekten mit Hautflügeln, die an Motten erinnern. Ihre Eier kleben sie an Steine, Wasserpflanzen usw. Die Larven ernähren sich vielfältig: Es gibt Zerkleinerer, Sammler, Weidegänger, Räuber und Parasiten.

GEDÄCHTNISSPIEL

Merke die Vielfalt der Amphibien.

Merke dir, an welcher Stelle der unteren Reihe sich die Amphibiender oberen Reihe befinden!

WENN FERTIG, DANN LOS!

ICH BEGINNE!

Merke dir, an welcher Stelle der unteren Reihe sich die Amphibiender oberen Reihe befinden!

UPS, JETZT HAT ES NICHT GEKLAPPT!MERKE DIE KLEINEN AMPHIBIEN SORGFÄLTIGER UND VERSUCH ES NOCH EINMAL!

?

?

?

?

?

?

Wo ist das zugehörige Teil?

HH:MM:SS

?

?

?

?

?

Wo ist das zugehörige Teil?

HH:MM:SS

?

?

?

?

Wo ist das zugehörige Teil?

HH:MM:SS

?

?

?

Wo ist das zugehörige Teil?

HH:MM:SS

?

?

Wo ist das zugehörige Teil?

HH:MM:SS

?

Wo ist das zugehörige Teil?

HH:MM:SS

HH:MM:SS

Glückwunsch, gut gemacht!

DEINE ZEIT:

TAXONOMIE

Die nachfolgende Aufgabe bezieht sich auf die Zuordnung, Taxonomie von Tieren.

Fische – Amphibien – Reptilien

Es wird empfohlen, durch Drücken der winzigen Pfeile in der rechten oberen Ecke auf Ganzbildschirm zu wechseln.Am Ende des Spiels durch Drücken der Pfeile oder der Taste ESC zurück zum Normalmodus.Manchmal eröffnet der Browser das Spiel auf einer neuen Seite, da kannst du durch Schließen der neuen Seite zurückkehren.

Millionär-Frösche

Es wird empfohlen, durch Drücken der winzigen Pfeile in der rechten oberen Ecke auf Ganzbildschirm zu wechseln.Am Ende des Spiels durch Drücken der Pfeile oder der Taste ESC zurück zum Normalmodus.Manchmal eröffnet der Browser das Spiel auf einer neuen Seite, da kannst du durch Schließen der neuen Seite zurückkehren.

UMWELTSCHUTZ

Wasser und Feuchtgebiete haben eine vielfältige Rolle im Leben. Es ist wichtig, diese zu kennen – noch wichtiger ist, sie zu schätzen und sauber zu halten.

Wasser ist Leben

Es wird empfohlen, durch Drücken der winzigen Pfeile in der rechten oberen Ecke auf Ganzbildschirm zu wechseln.Am Ende des Spiels durch Drücken der Pfeile oder der Taste ESC zurück zum Normalmodus.Manchmal eröffnet der Browser das Spiel auf einer neuen Seite, da kannst du durch Schließen der neuen Seite zurückkehren.

NATURSCHUTZ

Wir sind von der Natur umgeben – wir sind Teil der Natur. Bewahrung der Arten und Lebensräume liegen im Interesse von uns allen.

Vielfältige Tierwelt

Es wird empfohlen, durch Drücken der winzigen Pfeile in der rechten oberen Ecke auf Ganzbildschirm zu wechseln.Am Ende des Spiels durch Drücken der Pfeile oder der Taste ESC zurück zum Normalmodus.Manchmal eröffnet der Browser das Spiel auf einer neuen Seite, da kannst du durch Schließen der neuen Seite zurückkehren.

Subunternehmer:Verein Így lesz kerek a világ!

Projekt-koordinator:Nationalpark-verwaltung Őrség

Folge 9.

Projektleiter:Dr. Szentirmai István

Folge 5.

Lehrmaterial von:Botos István CsabaCsige Anikó,Lukács Attila

Folge 1.

Folge 3.

Folge 2.

Folge 6.

Folge 7.

Folge 4.

Folge 8.

Folge 10.

Filmreihe DIE ABENTEUER DER BACHBEWOHNER

Weitere empfohlene Filme

Empfohlene Bücher, Lehrprogramme, Apps

Fachberatung:BioAqua Pro GmbH.

Fotos:Dr. Kriska György,MME, Olajos Péter, tiszatoelovilaga.hu, Wikipédia

Verbindung:lukacsa1 [kukac] icloud.com

Partner:Nationalparkverwaltung Fertő-HanságBiologische Station IllmitzNaturschutzbund Österreich, Landesgruppe Steiermark

Ende des dritten Teils, doch du kannst mit dem nächsten fortfahren.

Das Beschäftigungsheft entstand im Projekt Nr. ATHU077 WeCon des Programms INTERREG V-A Österreich-Ungarn. Das Projekt WeCon wird mit Unterstützung der Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung umgesetzt.

Filmproduzent:Verein Termeszetfilm.hu

FachlicheKontrolle:Olajos Péter

AlleBeschäftigungshefte Abenteuer der Bachbewohner