Want to make creations as awesome as this one?

No description

Transcript

Mittelschule Kirchdorf

Digitale Tage der offenen Tür

Home

Mehr Infos gibt es hier:

Die Musikmittelschule ist eine Sonderform der Mittelschule mit einem eigenen Lehrplan. Die es in unserer Schule seit dem Schuljahr 1999/ 2000 gibt. Pro Schulstufe wird immer eine Musikklasse angeboten.Es ist Ihnen wichtig, dass Ihr Kind teamfähig ist, ein gutes Selbstwertgefühl entwickelt und dieses gestärkt wird, Selbstdisziplin aber auch Kreativität gefördert wird, vor allem aber unvergessliche Gemeinschaftserlebnisse und klassenübergreifende Freundschaften erleben kann?Das und Vieles mehr ermöglichen wir durch:aktives Musizieren und Singendie Teilnahme an der musikalischen Kennenlernwochedurch gemeinsame Proben und AuftritteKonzertfahrten nach LinzSoziales LernenBewegung und TanzErlernen eines Instruments

Sie haben bei uns die Möglichkeit, dass Ihr Kind vom Ende des Unterrichts bis um 16.00Uhr in der Nachmittagsbetreuung betreut wird.Der Nachmittag gliedert sich im Allgemeinen folgendermaßen:Freizeit/gelenkte FreizeitErledigen der HausübungenIndividuelles LernenDer Ablauf der GTS/Nachmittagsbetreuung ist genau geregelt.Nach dem Unterricht melden sich die Schüler*innen beim Treffpunkt, wo bereits ein qualifizierter ISK Schulcoach und/oder eine ISK Freizeitpädagogin auf sie wartet. Es folgt die gesetzlich vorgeschriebene Freizeit/gelenkte Freizeit – Platz für gemeinsame Spiele, Bewegung indoor und outdoor, Gesellschaftsspiele, Basteln usw.Im Vordergrund stehen hier das gemeinsame Tun und die Entwicklung von Teamgeist und sozialer Kompetenz.Danach folgt die Lernzeit. Der Schwerpunkt in der Lernzeit liegt im Erledigen der Hausübung. Bei Unklarheiten wird den Schülern*innen geholfen; die Hausübungen werden je nach Bedarf und Möglichkeit kontrolliert. Ein wichtiges Ziel der Lernzeit ist dann erreicht, wenn das Kind jene Hausübung vollständig, ordentlich und richtig erledigt hat, die bis zum nächsten Tag auf ist.Bleibt dann noch Zeit, kann sie individuell genützt werden (lesen, Vokabeln lernen, Vorbereitung für Referate/Präsentationen, Wiederholung des Lernstoffs vom Vormittag, zusätzliche Übungen zur optimalen Festigung des Lernstoffs oder auch kreative oder sportliche Tätigkeiten mit der Freizeitpädagogin).Der kostengünstige Beitrag für die GTS/Nachmittagsbetreuung wird durch die Stadtgemeinde Kirchdorf eingehoben. Die jeweils gültige Tarifordnung können Sie online auf der Homepage der Stadt Kirchdorf nachlesen. Der zu leistende Beitrag ist nach Familieneinkommen und nach Anzahl der Besuchstage gestaffelt (1 - 3 Tage oder 4 - 5 Tage).Die Anmeldung gilt grundsätzlich für ein Schuljahr, eine allfällige Abmeldung für das 2. Semester ist bis spätestens 31. Jänner schriftlich unter Angabe von Gründen in der Direktion abzugeben.Die genauen Wochentage, an denen Ihr Kind die GTS/ Nachmittagsbetreuung besuchen wird, werden nach Bekanntgabe des Stundenplans im September schriftlich erhoben.

Unsere Schulbibliothek bietet mehr als 5000 Bücher, Zeitschriften, DVDs und ist auf 2 Räume aufgeteilt. Alle Lesebegeisterten können in den Pausen sowie in den Unterrichtsstunden Medien ausborgen oder die Zeit für gemütliches Schmökern nutzen.Da die Schule bei media2go angemeldet ist, erhält jeder/jede Schüler/in einen Zugang. Damit erweitert sich unser Angebot für alle auch auf die digitalen Medien der Landesbücherei Oberösterreichs.Jede Schülerin/jeder Schüler leistet 1x im Jahr einen Beitrag von 3 € Ausleihgebühr. Davon werden immer aktuelle Medien und Klassenlektüren angekauft. Außerdem dürfen Schüler/innen auch gerne Buchwünsche äußern.Das Büchereiteam der NMS Kirchdorf hilft gerne bei Referaten. Dafür stehen auch Computer für deine Recherchen zur Verfügung. Wir finden sicher das richtige Buch für DICH und freuen uns schon jetzt auf deinen Besuch, denn Lesen gefährdet die Dummheit

Unsere Schule nimmt jedes Jahr am Biber der Informatik - Wettbewerb teil.Letztes Jahr kam sogar einer der Bundessieger aus unserer Schule!Was glaubst du? Kannst du sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin werden?Hier kannst du auf jeden Fall schon einmal üben.(Ein Tipp: Für Volksschüler*innen gelten die Stufen 3 und 4)

An unserer Schule gibt es die Möglichkeit, dass Ihr Kind in der großen Pause (11:40 – 12:00 Uhr) ein Mittagessen zu sich nimmt. Das Essen wird frisch vom LKH Kirchdorf für viele Betriebe und Einrichtungen gekocht, so wie auch für unsere Schule.Informationen zu den aktuellen Kosten und der Anmeldung bekommen Sie in der Administration, der Direktion bzw. direkt bei der Stadtgemeinde Kirchdorf!

In den 1. und 2. Klassen haben alle Schüler*innen jeweils eine Einheit Digitale Grundbildung (DIG). Die Inhalte sind:Kennenlernen und Grundlagen der InformatikPräsentationen erstellen mit PowerPointTextverarbeitung mit WordInternetrecherchenErlernen des 10-FingersysthemsGrundkenntnisse des ProgrammierensBei uns an der Schule ist es auch möglich, dass alle unsere Schüler*innen das Office365-Paket kostenloszuhause nützen können.Zusätzlich gibt es in der 1. und 2. Klasse die Möglichkeit die Unverbindliche Übung Coding zu besuchen. Dort werden spielerisch nicht nur die Grundkenntnisse des Programmierens entwickelt, sondern auch erste Programmiersprachen kennengelernt. Auch erste selbst programmierte Spiele werden entwickelt und getestet.In der 3. und 4. Klasse ist eine Teilnahme an der Talenteförderung Lego League möglich. Dabei lernen die Schüler*innen Roboter zu programmieren und nehmen auch jedes Jahr an einem großen Abschlusswettbewerb teil.

Der WahlpflichtgegenstandGesund-vital-bewegt ist eine Fortführung und Ergänzung der Fächer Biologie, Bewegung und Sport, sowie Ernährung und Haushalt.Das Hauptaugenmerk im Wahlpflichtgegenstand Gesund-vital-bewegt liegt auf dem menschlichen Körper und den Voraussetzungen, um eben gesund und vital zu bleiben.Praktische Umsetzung theoretischer Inhalte in der SchulkücheSportliche Betätigung (indoor als auch outdoor)Erste-Hilfe-Kurs inkl. Bestätigung (optional)Internationale Schwimmabzeichen (optional)ExkursionenGesund-vital-bewegt wird in der dritten Klasse mit einer Wochenstunde und in der vierten Klasse mit zwei Wochenstunden angeboten.Die Interessen der Schüler*innen stehen hier im Vordergrund. Daher erweitert sich der Wahlpflichtgegenstand Gesund-vital-bewegt laufend.

Seit über 45 Jahren werden in unserer Schule die Bezirksschwimmmeisterschaften abgehalten. Ein gut zusammengespieltes Team rund um unseren Administrator Karl Nußbaumer konnte in den letzten Jahren für einen reibungslosen Ablauf sorgen.Es werden nicht nur Einzelbewerbe angeboten, sondern auch Rettungsstaffeln. Letztes Jahr wurde erneut ein Teilnehmerrekord vermerkt. Alle Teilnehmer/innen und deren Betreuer/innen werden während dem Bewerb mit einer kleinen Jause versorgt.Wir freuen uns auch heuer wieder auf einen fairen Wettbewerb.

Unsere Schule will stets auch ein kreatives Umfeld für unsere Schülerinnen und Schüler sein.Im Wahlpflichtgegenstand Kreatives Gestalten wollen wir diesem Anspruch ganz besonders Rechnung tragen und unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, ihrer Kreativität Raum zu geben. Im Zentrum steht die Schaffensfreude der Schülerinnen und Schüler. Ihr Einfallsreichtum lenkt und steuert den Unterricht.In den letzten Jahren haben wir unseren Schwerpunkt auf die kreativen Sparten Darstellende Kunst und Neue Medien gelegt – also auf jene kreativen Sparten, die nicht bereits durch ein Unterrichtsfach abgedeckt sind.Die Produkte, die dabei in den letzten Schuljahren entstanden sind, können sich hören und sehen lassen: Die Schülerinnen und Schüler produzierten verschiedene Radiosendungen und drehten sogar Kurzfilme!Mit unserem Angebot wollen wir das kreativ-künstlerische Potential unserer Schülerinnen und Schülern fördern und sie dabei begleiten, ihren eigenen kreativen Horizont zu erforschen. Aufgrund der kleineren Gruppengröße kann der Unterricht auch sehr punktgenau und individuell auf diese Ideenvielfalt abgestimmt und schülerzentriert gestaltet werden.Im kreativen Gestalten passiert stets auch soziales Lernen. Das gemeinsame Schaffen und das Verwirklichen von Ideen schafft Zusammenhalt und soziales Verantwortungsbewusstsein.Kreatives Gestalten wird in der dritten Klasse mit einer, und in der vierten Klasse mit zwei Wochenstunden angeboten.

Der Parklauf wird seit mehr als 35 Jahren von unserer Schule veranstaltet, seit dem letzten Jahr sind zwei junge Kolleginnen für die Durchführung verantwortlich. Wenn man den Gerüchten trauen darf, wird es heuer ein paar Änderungen bei den Laufdistanzen für die jüngsten Starter/innen geben. Sandra Grasegger und Eva Weixlbaumer werden auch in Zukunft allen laufbegeisterten Schüler/innen diesen Wettbewerb ermöglichen.

Der Wahlpflichtgegenstand Informatik in der 3. und 4. Klasse mit jeweils zwei Einheiten, vermittelt die wichtigsten Kenntnisse am PC. Es werden die Lehrplaninhalte des ECDLs - Europäischer Computerführerschein – gelehrt. Zusätzlich ist es möglich die Modulprüfungen an unserer Schule abzulegen und den ECDL zu erwerben.Computer GrundlagenOnline GrundlagenTextverarbeitungPräsentationAlle Module des ECDL ProfileTabellenkalkulationIT-SecurityOnline ZusammenarbeitBei uns an der Schule ist es auch möglich, dass alle unsere Schüler*innen das Office365-Paket kostenlos zuhause nützen können.An der digi TNMS-MMS Kirchdorf wurden bisher über 3.000 Modulprüfungen durchgeführt und pro Schuljahr in etwa 25 fertige ECDL Zertifikate ausgestellt. Dies ist für jeden Schüler*n eine besondere Auszeichnung und macht sich hervorragend im Lebenslauf.

Seit dem Schuljahr 2019/20 bietet die NMS Kirchdorf in den ersten und zweiten Klassen die Unverbindliche Übung Coding an. In diesen Stunden geht es, um das Vorbereiten und Erlernen des Programmierens. Dies beginnt mit Rätseln und Knobelaufgaben, die das logische Denken fördern und geht über in einfache Programmierprogramme wie Lightbot. Ein großes Angebot findet man auch im Internet unter Code.org, wo die Schüler/innen Kurse belegen, die sie auch zuhause durchführen können. In der zweiten Klasse wird dann der Microbit eingeführt. Diese Platine kann einfach über das Internet programmiert werden und führt diese Befehle aus. Neben der Anzeige können, aber auch Dinge bewegt werden, z. B. können Schranken geöffnet und geschlossen werden, Autos angetrieben und gelenkt werden. Der Abschluss des Jahres wird eine Exkursion bilden, wo die Automation in der Wirtschaft kennengelernt werden soll. Die Fortführung des Codings ist in der dritten und vierten Klasse in der Lego League möglich, wo diese Grundkenntnisse weiter vertieft werden.

Bezirkssieger Sparkasse Schülerliga Futsal-HallencupDie NMS-MMS Kirchdorf/Krems wurde beim Sparkasse Schülerliga Futsal-Hallencup Sieger im Bezirk Kirchdorf. Ungeschlagen mit jeweils zwei Siegen und einem Unentschieden ging es in die Finalgruppe. Im ersten Spiel wurde die NMS Kremsmünster mit 1:0 besiegt. Danach gingen zwei Unentschieden gegen die NMS aus Pettenbach und Windischgarsten in die Wertung ein. Das ergab mit fünf Punkten Platz 1 in der Finaltabelle. Im Jänner ging es für die Jungs der NMS-MMS Kirchdorf und ihren Betreuer Kothbauer Werner zur Zwischenrunde nach Traun, wo man gegen die Bezirkssieger aus Linz, Grieskirchen, Urfahr und Linz-Land um den Einzug ins Landesfinale spielte. Dieser wurde leider verpasst.Weiter ging es im April dann von der Halle aufs Feld hinaus. In den Vorrundenspielen konnten durch zwei Siege und einem Unentschieden gemeinsam mit dem Gymnasium Kremsmünster der Gruppensieg errungen werden. Die Halbfinalpartie gegen die NMS Pettenbach wurde klar mit 0:2 gewonnen, wodurch der Einzug ins Finale sichergestellt war. In diesem war jedoch der Sportzweig der NMS Windischgarsten nicht zu knacken und das Spiel ging 0:4 verloren. Dennoch konnte die Saison mit dem Sieg im Futsalcup und dem zweiten Platz im Bezirk als sehr positiv und erfolgreich abgeschlossen werden.

Seit 2002 werden an der NMS Kirchdorf ECDL Prüfungen durchgeführt. Der ECDL – European Computer Driving License (Europäischer Computerführerschein) ist ein international anerkanntes Zertifikat. Was anfangs im Kleinen mit einzelnen Schülern/innen begann, wurde zu einer Erfolgsgeschichte. Bisher fanden 2969 Modulprüfungen statt, dass heißt mehr als 300 Schüler/innen konnten das ECDL-Zertifikat bei uns erwerben. Alleine im letzten Schuljahr wurden über 220 Modulprüfungen durchgeführt und 19 Schüler/innen wurde am Zeugnistag auch das ECDL-Zertifikat Standard verliehen.Es gibt zwei verschieden Arten des ECDLs:ECDL Profile ist für den Einstieg gedacht, er besteht aus drei fixen Modulen und einem Wahlmodul. Bei uns sind dies Computer Grundlagen, Online Grundlagen, Textverarbeitung sowie Präsentation (Wahlmodul).Beim ECDL Standard müssen sieben Module absolviert werden. Zu den bereits genannten Modulen kommen noch Tabellenkalkulation, IT-Security und Online-Zusammenarbeit hinzu.Für jedes Modul hat man 45 Minuten Zeit, diese Prüfung findet am Computer statt und ein externer Prüfer beaufsichtigt die Prüfung. Für einen positiven Abschluss benötigt man75 % der Punkte.Die Kosten sind für Schüler/innen sehr gering, so kostet die Skillscard einmalig 37 € und für jedes Modul muss man 15 € bezahlen. Im Vergleich dazu bezahlt man in der Erwachsenenfortbildung mit Vorbereitungskursen ca. 1700 €, nur für die Skillscard und Prüfungen auch noch 250 €.Auch im Lebenslauf der Schüler/innen macht sich der ECDL sehr gut, da die Firmen genau wissen, welche Kenntnisse und Fähigkeiten dadurch erlangt wurden.

Für weitere Fragen wenden Sie sich an unsere Direktorin Petra Kapellerdirketion[at]nms-kirchdorf.at

Im neuen Unterrichtsfach Biologie wirst du viel Neues über Tiere, Pflanzen und den Menschen erfahren. Ein Lebewesen kann wachsen, auf seine Umgebung reagieren und sich fortpflanzen.Du weißt sicher schon einiges über Hunde und Katzen.Mach mit uns dieses Quiz!

Ab der 3.Klasse ist bei uns an der Schule Ernährung und Haushalt (EHH) fix in der Stundentafel mit zwei Einheiten pro Woche verankert. Dies bedeutet, dass wir unseren Schüler*innen, geblockt 14-tägig vier Einheiten EHH anbieten können.Dort lernen die Schüler*innen:i Grundbegriffe des Kochensi Grundwissen einer ausgewogenen Ernährungi können viel Neues ausprobiereni sammeln praktische ErfahrungenBesonders gerne bieten wir für alle Kochbegeisterten in der 4. Klasse den Freigegenstand Ernährung und Haushalt an. Dies bedeutet, dass sich die Schüler*innen freiwillig eine Wochenstunde länger in der Schule aufhalten. Auch hier werden die Stunden geblockt, damit man einen maximalen Kochgenuss erleben kann.Gesunde Ernährung und die Lust am Kochen zu wecken steht bei uns hoch im Kurs! So konnten alle Schüler*innen sich in den letzten Jahren auch stets in den Projekttagen für einen Kochschwerpunkt melden.

Im Unterrichtsfach Geografie wirst du über die Erde und die Menschen, die auf ihr leben erfahren.Du lernst auch die Aufteilung der Erde besser kennen und beschäftigst dich mit dem Lesen von Landkarten.Willst du wissen, wie unsere 7 Kontinente heißen?Bei diesem Spiel kannst du dein Wissen testen.

Zu Coding kannst dich schon schon in der ersten Klasse anmelden. Hast du Lust, das gleich einmal auszuprobieren?Dann versuch es doch einmal mit der Robobee! Kannst du die Biene steuern? Bewegt sie sich dorthin, wohin du das möchtest? Ganz schön knifflig, oder?Ein kleiner Tipp: Wenn du die Robobee vom Handy oder Tablet aus ausprobieren willst, dann lade dir am besten die robobee App herunter!

Die Inklusion hat an unserer Schule schon lange Tradition. Eine der ersten Integrationsklassen in der Mittelschule war an unserer Schule. Stolz können wir berichten, dass wir in jeder Schulstufe eine dieser Klasse führen. Aber was bedeutet das?Eine Integrationsklasse hat viele Vorteile, einer der größten ist mit Sicherheit, dass fast alle Unterrichtseinheiten mit zwei Lehrkräften, wenn nicht sogar drei, abgedeckt sind. Hier gilt generell, dass vier Augen mehr sehen als zwei. Dieses Team arbeitet eng zusammen und befindet sich im regelmäßigen Austausch, sei es über die Planung einer Einheit, das Verhalten von Schüler*innen oder mögliche Förderangebote. Das Lernen in Kleingruppen wechselt sich mit dem Arbeiten in der Großgruppe ab. Die extra eingerichteten Integrationsräume stehen allen Schüler*innen der Klassen zur Verfügung, Ziel ist es eine optimale Lernumgebung zu schaffen. Die sozialen Kompetenzen aller Schüler*innen werden sehr stark gefördert. Im alltäglichen Austausch mit den Mitschülern*innen, lernen sie ihre eigenen Stärken, aber auch Schwächen, gezielt einzubringen.